Skip to content

Waldenau-Kampagne, Teil 1: Ein dickes Ding

22. September 2014

Es ist das größte und bislang ambitionierteste Projekt in der HeXXen-Serie. Mit dem ersten Band der Waldenau-Kampagne (Dunkle Schatten über Waldenau) soll auch zugleich das umfangsstärkste Buch auf den Markt kommen.

Seit Monaten bin ich bereits mit dem Band beschäftigt. Und es macht derzeit recht große Fortschritte. Die Arbeiten am vorletzten Abenteuer sind fast abgeschlossen. Das letzte muss noch überarbeitet und ergänzt werden. Aktuell bin ich bei rund 140 Seiten. Wenn das Buch fertig ist, wird es voraussichtlich etwa 170 Seiten umfassen. Zum Vergleich: Das Grundregelbuch hat 124 Seiten.

Grund genug, mal ein wenig Vorab-Werbung zu betreiben…

MAPneu2Die Waldenau-Kampagne soll in erster Linie die Geschichte der vier kleinen Einzelabenteuer aus dem Grundregelwerk fortsetzen. Die Schattenjäger treffen nach der Begegnung mit einem Dunklen Alb, mit Banditen, Besessenen und Hexen schließlich in der Großstadt Waldenau im fiktiven gleichnamigen Herzogtum Waldenau ein. Hier geraten sie in den schwelenden Konflikt zwischen verschiedenen Mächten – teils okkulter, teils politischer Art. Insgesamt sechs Abenteuer gilt es zu bestreiten. Das Besondere: Alle sechs Abenteuer sind theoretisch auch einzeln spielbar und können vom Spielleiter nach seinen eigenen Vorstellungen in seiner eigenen Kampagne eingebracht werden. Am meisten Sinn machen sie natürlich, wenn man sie der Reihe nach durchspielt. Erst dann wird auch die Stadt Waldenau zu realistischem Leben erwachen.

Bei der Waldenau-Kampagne habe ich mich erstmals bemüht, die barocke Welt möglichst detailgetreu und historisch korrekt wiederzugeben. Das Herzogtum und die Stadt Waldenau haben eine „erfundene“ Geschichte bekommen, die auf dem Badischen Einflussgebiet vor der Annexion durch Frankreich beruht. In der HeXXen-Welt wurde diese Ausbreitung französischer Macht durch ein fundamentales Ereignis gestoppt: Das Höllenportal wurde im Schwarzwald geöffnet, und überall auf der Welt kroch das Böse aus seinen Verstecken hervor.

Waldenau ist in der fiktiven Geschichte die letzte linksrheinische Bastion des alten Badischen Reiches. Getrennt vom Schwarzwald ist das Herzogtum durch den Rhein, der auch für die Kreaturen der Nacht eine feste Grenze darstellt. Historische Personen vermischen sich mit der alternativen Wirklichkeit einer Horror-Welt.

Auf den ersten rund 40 Seiten des Buches wird das Herzogtum und die Stadt Waldenau mit allen Stadtteilen und den wichtigsten Gebäuden vorgestellt. Die Stadt erhält hierbei einen breiteren Spielraum, weil alle sechs Abenteuer innerhalb der Stadt oder in der unmittelbaren Nähe stattfinden. Ich habe versucht, eine potentielle Geschichte zu entwickeln, die die Entwicklung einer solchen Stadt realistisch widergibt. Das beginnt im mittelalterlichen Kern und führt bis zur Einrichtung einer barocken Residenz. Allerdings muss auch immer der dunklen Bedrohung Rechenschaft getragen werden.

Waldenau-City Waldenau ist beispielsweise von einem Festungsring umgeben, wie er in der damaligen Zeit typisch war. Von oben betrachtet sehen Teile der Stadt wie ein symmetrischer Stern aus; die Stadtmauern des Mittelalters wurden ersetzt durch Erdwälle mit befestigten Schützengraben, Artilleriestellungen und einem breiten Wassergraben. Ein solcher Festungsring mag zwar gegen anrückende Heere helfen, bietet jedoch wenig Schutz vor geflügelten Kreaturen und fliegenden Hexen. Und hier kommt der phantastische Teil ins Spiel: Flugabwehr-Kanonen, betrieben durch Seelenenergie!

Was die Gesellschaft Waldenaus angeht, konnte ich zum Glück auf relativ gut fundierte Sachbücher zurückgreifen. Hier tritt die Historie in den Vordergrund, z.B. durch die gegensätzlichen Interessen zwischen dem absolutistischen Landesherren und den traditionellen Patrizier-Familien, die sich in der Renaissance-Zeit aus dem einfachen Bürgertum entwickelten. Natürlich schwelt der Konflikt auch unter der Oberfläche. So beispielsweise im „Badischen Rachebund„, einem Zusammenschluss einflussreicher Adeliger, die die Zurückgewinnung des Schwarzwaldes anstreben. Klar, dass deren Machenschaften und Intrigen sogar Auswirkungen bis in die höchsten Ebenen hat. Und das werden sicher auch die Schattenjäger zu spüren bekommen.

Waldenau-Seite041In den sechs Abenteuern werden möglichst viele Facetten des gesellschaftlichen Lebens in der Stadt thematisiert: Vom ärmlichen Leben der Arbeiter in den Seelenfabriken bis zur regierenden Herrschaftsschicht. Die Schattenjäger werden Kontakt zum Wächterbund schließen und sich über ihn mit aktuellen und okkulten Informationen versorgen können. Sie nehmen Kontakt zur Gendarmerie auf und werden sich als Spione unter Schurken und Räubern bewegen. Sie werden flammende Feuerteufel verbannen und die unheimlichen Blutschwestern eines mysteriösen Vampirs bekämpfen. Sie werden zahlreiche knifflige Prüfungen in den Gewölben unter der Stadt bestehen müssen und den Rachezug einer Hexe vereiteln. Sie werden sich Kopfgeldjägern anschließen, um einem Kommando von Banditen bis hinein ins tiefste Verließ der Stadt zu folgen – und dadurch auf die Spur eines ominösen Inhaftierten kommen, für deren Befreiung sogar Werratten und Schwarzmagier aktiviert werden.

Als kleinen Bonus wird es eine Reihe von Kopfgeldjagden geben, die nur als grobe Abenteuerideen geliefert werden und dem Spielleiter die Möglichkeit geben, eigene Ideen umzusetzen oder die Spieler einfach mal frei spielen zu lassen, um auf eigene Faust die Stadt Waldenau zu erkunden.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: